(Antike) Marken-Produkte

"Made in Rom" vor 2.000 Jahren: Hersteller von Metall- und Glasgefäßen oder hochwertiger Keramik wie der Terra Sigillata, dem feinen römischen Tischgeschirr, stempelten ihre Produkte mit ihrem Namen.

Auch viele der großen Transport- und Vorratsgefäße (Amphoren) tragen Stempel der Hersteller und Erzeuger der darin transportierten Produkte. Die Funde solcher antiker Markenprodukte geben Einblick in die Handelswege des Limesgebiets. Besondere Lebensmittel führte man aus dem Mittelmeerraum ein: Olivenöl und Fischsauce kamen vor allem aus Südspanien, Wein auch aus Südfrankreich oder Italien.

Werkstätten in Italien und dem heute französischen Teil des antiken Gallien lieferten Metallgefäße, Glas stammte in erster Linie aus dem Kölner Raum. Die Terra Sigillata wurde zunächst aus Gallien eingeführt. Ab der Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. beherrschten dann Erzeugnisse aus Trier und Rheinzabern in der Pfalz die Märkte im Limesgebiet.

(cw)>