Lich - Turmstelle 4/54a

Die Archäologen der Reichs-Limeskommission sahen im späten 19. Jahrhundert an dieser Stelle einen "tief durchwühlten Hügel mit Mauerresten"
Auch heute sind hier im Hochwald noch zwei Hügel zu sehen. Der westliche Hügel mit 18,5 Metern Durchmesser und einem halben Meter Höhe ist vermutlich derjenige, den die Forscher damals sahen.
Durch die Anlage des Waldweges wurde ein Teil des Hügels zerstört. Der östliche Hügel wird für die Stelle eines Holzturms gehalten.